Sein oder Schein?

Desenberg-Schatten

Was ich heute morgen gesehen habe, konnte ich zunächst nicht einordnen. Auf die Hauswand meines Nachbarn sah ich einen Desenberg-Schatten. Irgend etwas hat mich daran jedoch gewundert. Sofort stellten sich mir mehrere Fragen:

Kann ein Berg einen Schatten werfen?
Nein, das kann er sicher nicht. Habe ich auf jedenfalls noch nie gesehen.

Seit wann ist der Desenberg so nah?

Mein Dorf Dössel liegt mindestens vier Kilometer vom Desenberg entfernt.

Warum ist mir das vorher nie aufgefallen?

Das kann viele Gründe haben. Oft ist es zum Beispiel so, dass einem die Dinge, die man jeden Tag sieht überhaupt nicht mehr auffallen.

Des Rätsels Lösung für den Desenberg-Schatten

Spätestens als aus der Burgruine Rauch aufstieg hatte ich verstanden, was ich hier tatsächlich auf der Hauswand sehe. Es war der Schatten des direkt gegenüber liegenden Nachbarhauses. Der Berg ist in Wirklichkeit ein Hausdach und die Ruine nichts anderes als der Schornstein meines anderen Nachbarn.

Da war ich doch heute Morgen schon ganz schön ausgeschlafen – oder?

Besonders schön finde ich auch die Mauersegler, den Hund sowie den Pferdepflug, den mein Nachbar aus Schmiedeeisen an die Hauswand montiert hat. Mauersegler brüten in manchen Jahren sogar tatsächlich auf dem Desenberg. Somit bekommt dieses Schattenbild dann noch so etwas wie einen realistischen Bezug.


Letzte Blogbeiträge:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.