Haubentaucher am Twistesee

Haubentaucher01

Blick in die Zukunft?

Was diesem jungen Haubentaucher wohl durch den Kopf geht? Ich weiß es nicht. Er ist auf jeden Fall ganz in seinem Element – dem Wasser. Und das Wasser ist für ihn, genauso wie für uns Menschen (über)lebenswichtig.

Gehen wir mit dieser Ressource daher sorgsam um.

Haubentaucher gehören zu den schönsten Wasservögeln

Ein Haubentaucher gehört zur Familie der Lappentaucher. Sein wissenschaftlicher Name lautet Podiceps cristatus. Er ist einer der schönsten Wasservögel unserer Heimat. Das Nest wird schwimmend auf dem Wasser gebaut. Die Balz – gut zu erkennen am Kopfschütteln mit gefächerter Federhaube – ist immer gut auf dem Wasser zu beobachten. Besonders hübsch sind die kleinen Pulli, die wie Zebras gestreift sind.

Küken sind Nestflüchter

Die Küken schlüpfen nicht alle gleichzeitig, sondern in der Regel an aufeinanderfolgenden Tagen. Sie können sofort schwimmen und das Nest verlassen. Um die Küken zu schützen, werden die Pulli unter den Federn des Altvogels versteckt und gewärmt. Nach ca, 6 Wochen dann können die Jungen auch tauchen.

Weitere Infos zu Haubentaucher findest hier.

Haubentaucher
Kleines “Zebra” unterm Federkleid

Twistesee Hotspot nicht nur für Haubentaucher

Der Twistesee bei Bad Arolsen-Wetterburg ist immer einen Ausflug wert. Besonders wenn man sich für die Vogelwelt Nordhessens interessiert. Ich persönlich laufe mit meiner Frau gerne vom Parkplatz an der Vorsperre in Richtung Braunsen. Hier bekommt man nicht nur viele Wasservögel zu sehen, sondern auch im weiteren Verlauf der Strecke Wald- und Wiesenvögel. Auch der Neuntöter ist hier heimisch. Meine schönste Beobachtung war hier jedoch ein Trauerschnäpper am 14. April 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.